Psychotherapie + Paartherapie:

Therapiemethoden


    

In Abhängigkeit von Ihren Leiden, Wünschen und Zielen arbeite ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie mit einer oder auch mehreren der folgenden Methoden:           

   

  • Gesprächstherapie
  • Verhaltenstherapie, kognitive Verhaltenstherapie
  • Paartherapie und Paarberatung
  • Hypnosetherapie
  • Hypnosystemische Therapie
  • Lösungsorientierte Kurzzeittherapie
  • Systemorientierte Therapie
  • ACT Akzeptanz- und Commitment Therapie (Schmerzpatienten, Fibromyalgie, chronisch Kranke, Depressionen...)
  • DBT dialektisch - behaviorale Therapie zur Behandlung der Borderline - Persönlichkeitsstörung
  • Krisenintervention und psychologische Beratung
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
  • Mentaltraining (Beruf, Sport, Prüfung, private Kontakte)
  • Lichttherapie
  • Entspannungstechniken

    Ein kostenfreier "Praxis-Parkplatz" steht Ihnen direkt gegenüber dem Hauseingang zur Verfügung.

    Unsere Gespräche finden in angenehmer und ruhiger Atmosphäre mit Blick auf den Bodensee statt.


Psychische Störungen

 

 Ich behandele psychische Erkrankungen wie Depressionen, Mobbing, Burnout und Boreout, Krisen,  
 psychosomatische
   Erkrankungen, Ängste / Angststörungen / generalisiserte Angststörung, Zwänge, Phobien,
 Lebenskrisen und Konflikte, Belastungsstörungen, Trauma / posttraumatische Belastungsstörungen, Essstörungen
 (Anorexia nervosa / Anorexie,
Bulimia nervosa / Bulimie, Binge Eating, Orthorexia nervosa), Persönlichkeits-
 störungen (auch Borderline - Persönlichkeitsstörung), Mediensucht ...

 

 NEU: Psychische Hilfestellung und Betreuung von Diabetes - Erkrankten. Diabetiker Typ I oder Typ  II und

 deren Angehörige begleite ich bei Schwierigkeiten aller Art mit 30jähriger Diabetes-Erfahrung. 

 

 Wenn Sie als Angehöriger eines schwer Erkrankten an die Grenzen Ihrer Kräfte stoßen, unterstütze und begleite
 ich Sie in dieser schwierigen Lebensphase. Sie nehmen sich selber und Ihre eigenen (zurückgesteckten) 
 Bedürfnisse wieder wahr.

  

 Wie gehe ich als Betroffener mit meiner schweren Erkrankung um? Wie kann ich sie akzeptieren und wie mit ihr
 weiterleben? Wieviel darf ich von anderen erwarten? Wie vermeide ich es, meine Angehörigen und Freunde mit
 meiner Erkrankung zu belasten? Wie kann ich mit anderen über meine Erkrankung sprechen? ..........

 Auf all' diese und weitere Fragen gibt es Antworten, die wir - auf Sie und Ihre Wünsche abgestimmt - zusammen
 finden werden. Das Üben dieser Gespräche und Situationen gibt Sicherheit und ist wichtiger Bestandteil der 
 Therapie.

 

Ich bin Mitglied im



Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie

und Psychologischer Berater e.V.

https://www.vfp.de